Abteilung für Anästhesie

Vor jeder Operation führen Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Narkosearzt. Darauf erfolgen die notwendigen Untersuchungen im Labor, in der Röntgenstation sowie die Freigabe zur Operation durch Narkosefacharzt und nach internistischer Befundung.

In unserer Abteilung betreuen wir Patienten vom Kindesalter bis ins hohe Senium mit allen gängigen Narkose-, Betäubungs- und Anästhesieverfahren für operative Eingriffe, endoskopische Untersuchungsverfahren (Magen-, Darm-, Bauch- und Gelenkspiegelung), sowie in der postoperativen Schmerztherapie.

Jeder noch so kleine medizinische Eingriff in die Gewebsintegrität eines Menschen ist eine Operation und soll möglichst schmerzfrei vonstatten gehen. Ebenso muss es ärztliches Interesse sein, Schmerzen nach einer Operation so gering wie möglich zu halten. Dieses Interesse von Patient und Arzt wird im speziellen durch AnästhesistInnen wahrgenommen.

EMCO Privatklinik - Anästhesie

Abteilung für Anästhesie

Das Team

Jeder noch so kleine medizinische Eingriff in die Gewebsintegrität eines Menschen ist eine Operation und soll möglichst schmerzfrei vonstatten gehen. Ebenso muss es ärztliches Interesse sein, Schmerzen nach einer Operation so gering wie möglich zu halten. Dieses Interesse von Patient und Arzt wird im speziellen durch AnästhesistInnen wahrgenommen.

Prim. Dr. Gerald Kuenz - Abteilungsleiter

Prim. Dr. Gerald Kuenz

Abteilungsleiter

Tel.: +43 6245 790 - 332
Fax: +43 6245 790 - 626
anaesthesieunisoftdevmaskemco-klinik.at 

Dr. Wilfried Wallner -

Dr. Wilfried Wallner

Tel.: +43 6245 790 - 332
Fax: +43 6245 790 - 626
anaesthesieunisoftdevmaskemco-klinik.at 

Dr. Michael Hopp -

Dr. Michael Hopp

Tel.: +43 6245 790 - 332
Fax: +43 6245 790 - 626 

DGKS Edith Paulus - Leitende OP-Schwester

DGKS Edith Paulus

Leitende OP-Schwester

Tel.: +43 6245 790 - 336
Fax: +43 6245 790 - 335
edith.paulusunisoftdevmaskemco-klinik.at 

Abteilung für Anästhesie

Leistungsspektrum

Vor jeder Operation führen Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Narkosearzt. Darauf erfolgen die notwendigen Untersuchungen im Labor, in der Röntgenstation sowie die Freigabe zur Operation durch Narkosefacharzt und Internist.

Allgemeinanästhesie (-narkose)
Der Patient wird in einen Tiefschlaf versetzt.

  • TIVA: ausschließlich mit injezierbaren Medikamenten
  • Balanzierte Anästhesie: injezierbare Medikamente und Narkosegase

Regionalanästhesie
Es werden nur Körperteile oder Körperregionen betäubt.

  • Plexusanästhesie: Nervenbündel oder -geflechte werden betäubt (Schulter, Arm, Bein, Hand, etc).
  • Leitungsanästhesie: ein oder mehrere Nerven (begrenzte Körper- regionen) werden betäubt.
  • Lokalanästhesie: ein Areal an der Körperoberfläche wird unterspritzt und schmerzunempfindlich gemacht.

Analgosedierung / Sedoanalgesie ("Dämmerschlaf")
Geringere Mengen von injezierbaren und/oder einnehmbaren Medikamenten bei gleicher Überwachung, zusätzlich lokale Unterspritzung (wenn notwendig).

Schmerztherapie
Wir unterscheiden zwischen akutem und chronischem Schmerz, sowie postoperativem Schmerz.

Medikamente werden nach dem WHO-Gruppenschema* verabreicht.
* (WHO = World Health Organisation = Weltgesundheitsorganisation)

EMCO Privatklinik - Anästhesie Team

EMCO Privatklinik - Geräte

EMCO Privatklinik - Anästhesie Operationssaal

EMCO Privatklinik - Lösungen